Social Buzz

In dem Bericht Social Buzz erhalten Sie eine vollständige Übersicht über die von Ihnen verfolgten sozialen Regeln.

Sie erhalten Informationen zur Anzahl der Erwähnungen, Sentimentwerte für individuelle Erwähnungen und die Anzahl der Erwähnungen nach Plattform, Geografie und Autor. Außerdem können Sie einen Drilldown in spezifische Berichte aus den verschiedenen Abschnitten des Berichts durchführen.

  1. Klicken Sie im linken Navigationsmenü auf Analysen > Social Buzz.
    Hinweis: Wenn das linke Navigationsmenü nicht angezeigt wird, klicken Sie auf .
  2. (Optional) Klicken Sie auf , um den Zeitbereich für alle im Bericht Social Buzz enthaltenen Reportlets anzugeben.

    Der Bericht Social Buzz ist ein Echtzeitbericht. Die Daten werden jede Minute aktualisiert. Die Metriksummen in diesem Bericht beziehen sich auf den festgelegten Zeitraum. Sie können den angezeigten Zeitraum für die Reportlets auf Letzte 30 Minuten, Letzte Stunde, Letzte 2 Stunden, Letzte 4 Stunden, Letzte 8 Stunden oder Letzte 12 Stunden (Standardeinstellung) ändern.

  3. Zum Anzeigen der Filteroptionen klicken Sie auf .

    So können den Bericht nach den folgenden Punkten filtern:

    Classification: Wählen Sie die gewünschte Classification in der Liste Anzeigename, Kampagne oder aus einer spezifischen Classification Ihrer Implementierung aus.

    Anbieter: Wählen Sie einen oder mehrere Anbieter sozialer Dienste aus (z. B. DailyMotion, Disqus, Twitter, YouTube usw.).

    Sentiment: Wählen Sie eine oder mehrere Kategorien von Stimmungen aus: Negativ, Neutral oder Positiv. Weitere Informationen finden Sie unter Erläuterungen zu Sentimentwerten.

    Emotion: Wählen Sie eine oder mehrere Emotionen aus: Freude, Bewunderung, Angst, Überraschung, Traurigkeit, Empörung, Wut oder Vorfreude.

    Follower: (nur Twitter) Klicken Sie in das Such feld und wählen Sie dann den gewünschten Bereich in der Dropdownliste aus Im Bericht Social Buzz werden nur Erwähnungen von Benutzern angezeigt, die sich innerhalb des angegebenen Bereichs befinden. Sie können auch mehrere Bereiche auswählen.

    Spam: Ob ein bestimmter Inhalt Spam ist, ermittelt Social nach einem proprietären System. In der Standardeinstellung ist der Filter Spam filtern aktiviert (Inhalte, die als Spam eingestuft wurden, sind im Bericht nicht enthalten). Wenn Inhalte, die von Social als Spam gekennzeichnet wurden, angezeigt werden sollen, müssen Sie diese Option deaktivieren.

    Beachten Sie, dass die Filterung von Spam derzeit nur für Englisch verfügbar ist. Weitere Informationen finden Sie unter Sentiment-, Sprach- und Spam-Analyse.

    Retweets: Retweets ein- oder ausblenden (nur Twitter). Erwähnungen, die Retweets sind, die in den angegebenen Bereich fallen, werden im Bericht Social Buzz angezeigt.

    Sprache: Klicken Sie in das Such feld und wählen Sie dann eine oder mehrere Sprachen in der Dropdownliste aus. Nur Erwähnungen, die in den angegebenen Sprachen gemacht wurden, werden im Bericht Social Buzz angezeigt.

    Hinweis: Jedem von Social-Listening-Regeln erfassten Beitrag wird automatisch eine Sprache zugeordnet. Sie können den Bericht Social Buzz so filtern, dass er nur Erwähnungen in den ausgewählten Sprachen anzeigt. Die in der Dropdownliste aufgeführte Sprachliste dürfen Sie nicht mit der Liste der Sprachen verwechseln, die vom Social-Listening-Modul unterstützt werden. Das Listening sozialer Plattformen umfasst mehr, als nur zu ermitteln, in welchen Sprachen Inhalte veröffentlicht werden. Damit Social das Listening sozialer Plattformen für eine Sprache voll unterstützen kann, muss Social feststellen können, wie Worte strukturiert sind („Tokenisierung“), muss über eine entsprechende Liste gesperrter Wörter verfügen („Blacklist“), um zugehörige Keywords erkennen zu können, und vieles mehr. Eine vollständige Liste aller vom Social-Listening-Modul unterstützten Sprachen finden Sie unter Sprachunterstützung.

    Geografie: Sie können nach einem oder mehreren geografischen Gebieten (Länder, Regionen und Städte) suchen und diese(s) zur Filterung des Berichts auswählen.

  4. Zeigen Sie den gewünschten Abschnitt an.

    Anzeigename/Classification: (Der Titel dieses Abschnitts richtet sich danach, auf welche Weise Sie den Bericht mit dem in Schritt 3 beschriebenen Classification-Filter gefiltert haben.) Enthält ein Liniendiagramm, das die Anzeigenamen Ihrer beliebtesten Regeln mit der zugehörigen Anzahl von Erwähnungen angibt.

    Die einzelnen Linien im Diagramm sind farbkodiert. Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen Begriff, um die zugehörige Linie hervorzuheben. Führen Sie die Maus über einen Datenpunkt, um die Statistik für ein bestimmtes Datum anzuzeigen.

    Wenn Sie in der Kopfzeile auf einen Anzeigenamen klicken, werden die einzelnen Abschnitte des Berichts mit den zu dieser Regel zugehörigen Daten neu geladen. Auf diese Weise können Sie die Daten zu der ausgewählten Regel weiter aufschlüsseln und nur Beiträge, die diese Regel enthalten, mit den zugehörigen Begriffen und Erwähnungen nach Plattform und Geografie gegliedert anzeigen. Mit Strg+Klicken können Sie auch mehrere Begriffe auswählen und deren Daten anzeigen. Auf diese Weise können Sie zum Beispiel einzelne Begriffe hervorheben und deren Daten miteinander vergleichen. Um wieder zu dem Bericht mit den Daten Ihrer zehn populärsten Begriffe zurückzukehren, klicken Sie oben im Bericht auf das x neben den zuvor ausgewählten Begriffen.

    Klicken Sie auf , um die angezeigten Namen zu ändern. Alle Regeln, die Sie in Social verfolgen, werden in einer Dropdownliste angezeigt.

    Sie können die Maus auch über das Diagramm ziehen (Links + Klicken), um verschiedene Zeiträume auszuwählen. Diese Funktion wird gelegentlich als „Date Fencing“ (Datumsabgrenzung) bezeichnet. Beim Festlegen eines Datumsbereiches wird die Anzeige entsprechend aktualisiert, sodass dann nur noch Daten zu dem ausgewählten Zeitraum angezeigt werden.

    Anzeigename: Enthält ein Balkendiagramm mit Statistiken zu jeder von Ihnen verfolgten Regel.

    In dem Balkendiagramm werden die einzelnen Anzeigenamen mit der Anzahl der Erwähnungen zu dieser Regel im Social Web dargestellt. Die ersten zehn Namen sind farblich kodiert und entsprechen den Linien im Social Buzz-Liniendiagramm oben in diesem Bericht. Mithilfe des Such feldes können Sie Statistiken zu einer bestimmten Regel anzuzeigen.

    Wenn Sie auf einen Anzeigenamen klicken, werden zugehörige Begriffe angezeigt, die im Inhalt der Erwähnungen enthalten waren. Mit diesen ähnlichen Begriffen können Sie weitere Begriffe verfolgen, die häufig zusammen mit Ihren verfolgten Begriffen vorkommen.

    Die Liste der zugehörigen Begriffe wird in Echtzeit erzeugt und basiert auf einer zufälligen Stichprobe von Erwähnungen und dem folgenden Prozess:

    1. Social sucht nach Erwähnungen, die den entsprechenden Anzeigenamen (verfolgten Begriff) enthalten, und führt mithilfe von Themenextraktionstechniken eine Echtzeitgewichtung von zugehörigen Begriffen im jeweiligen Inhalt durch.
    2. Social analysiert eine zufällige Stichprobe von 1.000 Erwähnungen aus dem obigen Suchergebnis.
    3. Social legt den Rang der zugehörigen Begriffe fest und zeigt diese in der Liste an.
    Hinweis: Da die Liste der zugehörigen Begriffe in Echtzeit auf Basis einer zufälligen Stichprobe erstellt wird, kann es vorkommen, dass es bei jeder Aktualisierung Ihres Browsers zu einer Änderung der Ranking-Reihenfolge oder zur Anzeige anderer zugehöriger Begriffe in der Liste kommt. Anders ausgedrückt: Jede Browser-Aktualisierung führt zu einem neuen Ergebnissatz.

    Durchschnittliches Sentiment: Enthält einen Zähler, der zu den ausgewählten Begriffen/Regeln das durchschnittliche Sentiment anzeigt.

    Weitere Informationen dazu, wie Sentiment und Bewertungen berechnet werden, finden Sie unter Erläuterungen zu Sentimentwerten.

    Emotion: Zeigt ein Kreisdiagramm an, das angibt, wie viele Beiträge, Kommentare und Tweets (in Prozent) nach dem Rad der Emotionen von Plutchik in die verschiedenen Kategorien eingeteilt wurden.

    Hinweis: Das Emotion-Widget ist ein Feature, das sich derzeit in der Entwicklungsphase befindet und vom Social-Team noch genau eingestellt wird. Dieses Widget ist in der vorliegenden Version von Social als Vorschau auf kommende Funktionen enthalten.

    Das Emotion-Widget ermöglicht tiefere Einblicke in den Inhalt von Beiträgen, Tweets oder Kommentaren. Social setzt einen proprietären Algorithmus ein, der Inhalte mittels einer Kombination aus linguistischer Analyse und Psychologie in die folgenden emotionalen Kategorien einteilt: Freude, Bewunderung, Angst, Überraschung, Traurigkeit, Empörung, Wut und Vorfreude.

    Wenn Sie den Bericht nach einer einzelnen Emotion filtern möchten, klicken Sie auf die gewünschte Emotion. Wenn Sie den Bericht nach einer oder mehreren Emotionen filtern möchten, klicken Sie auf und aktivieren Sie die Kontrollkästchen der gewünschten Emotionen. Zum Löschen des Emotionsfilters klicken Sie auf die Bereiche oben im Bericht oder deaktivieren Sie die Kontrollkästchen im Filter.

    Posts nach Plattform: Enthält ein Liniendiagramm, das die Anzahl der Beiträge, die verfolgte Begriffe/Regeln enthalten, nach Plattformen geordnet (Twitter, Facebook, Google+ usw.) anzeigt.

    Bewegen Sie den Mauszeiger auf ein Segment im Diagramm, um die individuellen Statistiken anzuzeigen.

    Posts nach Autoren: Zeigt eine Liste der Autoren, deren Beiträge von Ihren Listening-Regeln erfasst wurden, an, diese ist in absteigender Reihenfolge und nach der Anzahl der erfassten Erwähnungen sortiert. Wenn Sie nach einem bestimmten Autor suchen möchten, verwenden Sie das Suchfeld.

    Posts nach Geografie: Zeigt eine interaktive Weltkarte an, auf der die Erwähnungen Ihrer Regeln im Social Web verzeichnet sind.

    Der Abschnitt Posts nach Geografie gibt eine visuelle Darstellung der insgesamt pro Land verfolgten Beiträge. Dunkler gefärbte Länder weisen mehr Erwähnungen auf als heller gefärbte. Bewegen Sie den Mauszeiger über ein Land, um die Gesamtanzahl seiner Erwähnungen anzuzeigen. Sie können auf einen Bereich in der Karte oder im Balkendiagramm klicken, um die Anzeige nach dieser Region weiter aufzuschlüsseln. Wenn Sie nach einer bestimmten geografischen Region aufschlüsseln, werden die andere Reportlets im Bericht „Social Buzz“ neu geladen, sodass sie nur die zu dieser Region relevanten Daten anzeigen. Mit den Plus- und Minus-Schaltflächen können Sie die Karte vergrößern bzw. verkleinern.

    Bei der Analyse von Beiträgen nach geografischen Aspekten müssen Sie Folgendes beachten:

    • Die nach der Geografie gefilterte Anzahl von Erwähnungen wird niedriger als die Gesamtanzahl der Erwähnungen sein. Diese Abweichung entsteht dadurch, dass diese Daten nur dann in Social-Berichten berücksichtigt werden können, wenn die Benutzer die Anzeige ihres Standorts zugelassen haben.

    • Im Durchschnitt sind nur ein bis zwei Prozent aller Tweets mit geografischen Informationen versehen – Social entnimmt jedoch den Benutzerprofilen geografische Informationen, um erweiterte Analysefunktionen bereitstellen zu können. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann Social bei rund 30 Prozent der Twitter-Nutzer geografische Daten erfassen (nicht alle Twitter-Nutzer geben in ihren Benutzerprofilen Auskunft über geografische Standorte).

    Wenn Sie das Reportlet Posts nach Geografie zurücksetzen möchten (wodurch dann auch die anderen Reportlets im Bericht Social Buzz zurückgesetzt werden), klicken Sie oben im Bericht auf das Feld Geografie. Beispiel: Wenn Sie den Bericht nach „USA“ > „Kalifornien“ > „Highland Park“ weiter aufgeschlüsselt haben, würde dieses Feld so aussehen:

    Beiträge: Es wird ein Band mit Ihren Top-Beiträgen angezeigt. Die erste Spalte im Band enthält den Sentimentwert jedes Beitrags. Sie können das Sentiment für bestimmte Beiträge manuell ändern. In der zweiten Spalte wird das Profilbild jedes Autors angezeigt. Die dritte Spalte enthält ein Symbol, das die Plattform jedes Beitrags anzeigt, den Autor des Beitrags sowie den Wortlaut des eigentlichen Beitrags. Klicken Sie auf , um den Beitrag zu moderieren. Klicken Sie auf , um den Beitrag auf der jeweiligen Plattform anzuzeigen (z. B. in Twitter oder Facebook).

    Klicken Sie auf das Symbol Wiedergabe/Pause (), um den Feed im Echtzeitmodus abzuspielen oder zu pausieren. Mit dieser Option können Sie einen schnell durchlaufenden Feed anhalten, um einen bestimmten Beitrag zu lesen.

    Klicken Sie auf das Symbol Bilder (), um Bilder im Feed ein- oder auszublenden. In der Standardeinstellung werden Bilder angezeigt.

    Verwenden Sie das Feld Suchen, um nur Beiträge anzuzeigen, die ein bestimmtes Wort (einen verfolgten Begriff oder ein beliebiges Wort) enthalten. Wenn der Name des Autors blau angezeigt wird, können Sie einen Clickthrough zur Plattform ausführen.

    Sie können Bilder und Videos direkt im Stream anzeigen (z. B. Instagram-Fotos und YouTube-Videos).

    Klicken Sie auf Details, um weitere Einzelheiten zu diesem Beitrag und dessen Autor anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Details zu einem Beitrag im „Social Buzz“-Report.

    Wenn Sie wissen möchten, von welcher Listening-Regel ein Beitrag erfasst wurde, lesen Sie den Abschnitt So stellen Sie fest, von welcher Listening-Regeln ein Beitrag erfasst wurde. Hinweis: Bei Twitter enthält die Spalte „Follower“ im heruntergeladenen Bericht die Anzahl der Follower dieses Autors. Da dies eine Twitter-spezifische Metrik ist, enthält die Spalte „Follower“ bei allen anderen Plattformen eine Null.

  5. (Optional) Zum Herunterladen von Beiträgen mit den zugehörigen Daten (Worttexte, Autoren, Erwähnungen, Retweets usw. ) in einer .csv-Datei klicken Sie auf und wählen Sie dann die Anzahl der herunterzuladenden Beiträge aus.

    Sie können pro Benutzer bis zu 15.000 Worttexte innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden angeben. Beim Datenexport werden nun auch alle in Social Buzz eingestellten Filter berücksichtigt (Zeitraum, Begriffe usw.). Es wird also nicht einfach nur ein ungefilterter Speicherauszug aller Social-Listening-Daten exportiert.

    Wenn Sie weniger als 2.000 Worttexte auswählen, können Sie die .csv-Datei fast unverzüglich öffnen. Wenn Sie mehr als 2.000 Worttexte auswählen, wird nach der Verarbeitung der Daten die .csv-Datei in einer .zip-Datei an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Falls erforderlich, können Sie auch eine andere E-Mail-Adresse angeben.

  6. (Optional) Wenn Sie die Berichtsdaten in Form einer Excel-Datei an eine oder mehrere E-Mail-Adressen senden möchten, klicken Sie auf .

    Weitere Informationen finden Sie unter Planen und Versenden von Berichten per E-Mail.