Häufig gestellte Fragen zur Fehlerbehebung

Bietet Antworten und Vorschläge zur Fehlerbehebung zu einigen der am häufigsten gestellten Fragen zu Analytics.

Häufig gestellte Fragen zur Analytics-Implementierung finden Sie hier.

Konto-/Zugriffsprobleme

Frage: Mein Analytics-/Experience Cloud-Konto wurde gesperrt. Wie kann ich die Sperrung aufheben?

Antwort: Um das Konto erneut zu aktivieren, bitten Sie den Adobe-Administrator Ihres Unternehmens, das Konto zu entsperren.

F: Wie setze ich das Kennwort eines Benutzers zurück?

A: Um Kennwörter zu ändern, müssen Sie Administrator sein. Gehen Sie zu Admin > Benutzerverwaltung > [Namen des Benutzers auswählen] > Bearbeiten, und geben Sie unter Anmeldenamen das neue Kennwort ein. Mehr...

F: Wie erkenne ich, wenn ein Benutzer angemeldet ist und welche Änderungen er vorgenommen hat?

A: Auf Protokolle können Sie unter Admin > Protokolle zugreifen.

Änderungen, die von Administratoren vorgenommen wurden, können Sie den Administratorprotokollen entnehmen. Nutzungs- und Zugriffsprotokolle zeigen die Konto-Aktivität. In Report Suites-Änderungsprotokollen finden Sie die Änderungen, die an Report Suites vorgenommen wurden. Mehr...

Fehlerbehebung bei Berichten

F: Warum fehlen Daten in Berichten, obwohl sie an Adobe Analytics übermittelt wurden?

A: Der häufigste Grund, aus dem Berichte zu Traffic-Quellen keine Daten enthalten, besteht darin, dass keine interne URL-Filterliste definiert ist. Gehen Sie wie folgt vor, um zu prüfen, welche internen URL-Filter für eine Report Suite festgelegt wurden:

  1. Gehen Sie zu Admin > Report Suites, und wählen Sie die Report Suite aus der Liste der verfügbaren Suites aus.
  2. Gehen Sie zu Einstellungen bearbeiten > Allgemein > Interne URL-Filter.
  3. Entfernen Sie die Regel, die einen Punkt (.) als Filter enthält, und fügen Sie Ihre eigene Site hinzu.

Da Ihre Website Daten sammelt, kann es zahlreiche externe Faktoren geben, die sich auf die Datensammlung oder die Berichterstellung auswirken können. Hier finden Sie eine Liste potenzieller Erklärungen, weshalb bestimmte Variablen oder der allgemeine Datenverkehr deutlich zu- oder abnimmt.

F: Warum wird mir ein Bericht/Ereignis nicht im Menü angezeigt?

A: Wenn Ihnen ein benutzerdefinierter Bericht oder ein Ereignis oder ein Site-Bereich nicht angezeigt wird, gehen Sie zu Admin > Report Suites > Einstellungen bearbeiten > Allgemein > Menüs benutzerdefiniert einstellen. Wählen Sie die Option „Sichtbarkeit ändern“ für das Menüelement aus. Ausgeblendete Elemente werden auf der Seite „Menüanpassung“ mit einem grauen Linienmuster angezeigt. Mehr ...

F: Warum werden vollständige Seitennamen nicht erfasst?

A: Viele Adobe Analytics-Berichte basieren auf Variablen, die von jedem Unternehmen selbst ausgefüllt werden. Die Beschränkungen für die Zeichen, die in diesen Variablen verwendet werden, sind wie folgt:

  • PageName und alle benutzerdefinierten Traffic-Variablen (Eigenschaften): 100 Byte
  • Trackingcodes und alle benutzerdefinierten Konversionsvariablen (eVars): 255 Byte
  • URL und Referrer: 255 Byte
  • Hierarchievariablen: 255 Byte insgesamt über alle Ebenen
  • Kauf-ID: 20 Byte

F: Warum kommt es in unserer Report Suite zu Latenzen?

A: Bei der Echtzeit-Berichterstellung stehen einige Traffic-Metrik innerhalb weniger Minuten zur Verfügung; bei Konversionsdaten und anderen verarbeitungsintensiven Daten dauert dies für gewöhnlich 30–90 Minuten. Obwohl die Plattform der Experience Cloud äußerst stabil ist, kann es in einigen wenigen Fällen zu Verzögerungen bei der Berichterstellung kommen. Diese Verzögerung wird als Report Suite-Latenzzeit bezeichnet. Faktoren, die zur Latenzzeit beitragen, sind:

  • Unerwartete Traffic-Spitze
  • Normale Hardwareprobleme
  • Unnormale Daten

F: Warum reagiert die Oberfläche von Reports & Analytics so langsam/mit einem Timeout/gar nicht?

Die folgenden Faktoren tragen zu längeren Berichtgenerierungszeiten bei. Die Erhöhung einer dieser Faktoren führt nicht zwingend zu einem Timeout für diesen Bericht, kann aber möglicherweise andere Berichte in der Report Suite-Warteschlange verzögern und dazu führen, dass ein Timeout bei einem nachfolgenden Bericht auftritt: Berichtszeitraum, Anzahl der Metriken, Anzahl an Aufschlüsselungen, Segmentkomplexität, Anzahl einzigartiger Werte. Mehr...

F: Warum wird mir kein Referrer-Datenverkehr in Berichten angezeigt? Wie kann ich internen Datenverkehr ausfiltern?

A: Mit internen URL-Filtern werden die Referrer, die Sie als seitenintern betrachten, gekennzeichnet. Das heißt, Datenverkehr, der von Webseiten innerhalb Ihrer Domäne stammt, wird nicht als Referrer gewertet. Mehr...

F: Aufschlüsselungsberichte – Warum ist die Aufschlüsselung für iPhone-Geräteversionen nicht verfügbar?

A: iOS-Geräte melden ihre Firmware-Version in ihrer Benutzeragentenzeichenfolge, nicht die Geräteversion. Daher lassen sich iPhones nur schwer nach ihren jeweiligen Geräteversionen aufschlüsseln. Da Adobe für die Mobilberichte den Benutzeragenten des Geräts nutzt, ist es derzeit ohne zusätzliche Implementierungen nicht möglich, die Bildschirmauflösung abzufragen.

Konfigurieren von Berichten

F: Warum funktionieren nach dem Kopieren der Report Suite-Einstellungen einige Einstellungen nicht richtig?

A: Wenn Sie basierend auf einer vorhandenen Report Suite in der Admin Console eine neue Report Suite erstellen, werden diverse benutzerdefinierte Einstellungen nicht übernommen, da sie grundsätzlich vom Vertrag abhängig sind. Mehr …

F: Wirkt sich eine Änderung der Basiswährung einer Report Suite auf die Verlaufsdaten aus?

A: Nachdem eine Report Suite erstellt wurde, lässt sich die Währung nicht mehr ändern. Dies ist nur Adobe-Support-Mitarbeitern möglich, indem sie die Backend-Einstellungen der Report Suite ändern. Wenn Sie eine Report Suite mit dem falschen Währungscode erstellt haben, bitten Sie einen der in Ihrem Unternehmen zugelassenen Benutzer, sich an den Adobe-Kundendienst zu wenden. Dort kann man die Einstellung berichtigen.

F: Was ist die Erkennung von gebührenpflichtiger Suche und wie kann ich sie konfigurieren?

A: Die Erkennung gebührenpflichtiger Suchvorgänge unterscheidet gebührenpflichtige von kostenlosen Suchvorgängen in Suchmaschinen- und Suchschlüsselwortberichten. Sie können die Suchmaschinen angeben, in denen Sie kostenpflichtige Werbung verwenden, und eine in der URL von einem Besuch bei einer kostenpflichtigen Werbung gefundene Zeichenfolge eingeben. Mehr...

Interpretieren von Berichten

F: Warum stimmt die Gesamtsumme der Zeileneinträge nicht mit der Gesamtsumme des Berichts überein?

Manchmal ist die Summe der Zeileneinträge höher als die Gesamtsumme des Berichts. Mehr...

Manchmal ist die Gesamtsumme des Berichts höher als die Summe der Zeileneinträge. Nachfolgend finden Sie einige mögliche Ursachen dafür:

  • In einigen Berichten, besonders in früheren Versionen von Adobe Analytics, wird über Gesamtmetriken der gesamten Website hinweg berichtet und nicht nur über die spezifische Variable, die Sie betrachten.
  • Wenn Sie den „Keines“-Zeileneintrag aus der Berichterstellung ausschließen, fällt die Summe der Zeileneinträge möglicherweise niedriger aus als die Gesamtsumme.
  • Im Zusammenhang mit einigen Pfadsetzungsbericht (z. B. dem Bericht zur Rückkehrhäufigkeit) werden Daten nur für Benutzer angezeigt, die zu einem zweiten Besuch zurückkehren. Die Gesamtzahl ist jedoch für die ganze Website.

F: Worin unterscheiden sich die Metriken „Seitenansichten“, „Instanzen“ und „Vorfälle“?

A: Seitenansichten gibt an, wie oft eine Variable über alle s.t()-Funktionsaufrufe innerhalb eines bestimmten Datumsbereichs hinweg definiert wurde oder bestehen blieb.

Instanzen gibt an, wie häufig eine bestimmte Variable in einer Bildanforderung, einschließlich s.t()- und s.tl()-Funktionen definiert wurde.

Vorfälle: Diese Metrik gibt es nur bei Ad Hoc Analysis, wo gezählt wird, wie oft eine Variable sowohl bei s.t()- als auch bei s.tl()-Funktionen definiert wurde oder bestehen blieb. Mehr...

F: Was bedeuten die Zeileneinträge „Keines“, „Nicht angegeben“, „Sonstige“ oder „Unbekannt“ in Berichten?

  • Keines: Diese Aufschlüsselung kommt bei Adobe Experience Cloud recht häufig vor. Für ein solches Ergebnis gibt es im Wesentlichen vier Ursachen: a) Ein Konversionsereignis wird ohne Konversionsvariable ausgelöst; b) Hits von Nicht-Mobilgeräten in Mobilberichten; c) Hits von Mobilgeräten in Technologieberichten oder d) Merchandising-eVars, die bei oder vor einem Konversionsereignis nicht ausgelöst werden. Mehr...
  • Nicht angegeben: Ähnlich wie „Keines“ kommt es zu diesem Ergebnis, wenn die Aufschlüsselung nicht beziehbar oder nicht verfügbar ist. Mögliche Ursachen: a) nicht klassifizierte Daten in Classification-Berichten; b) Korrelationsberichte, bei denen nur eine Variable ausgelöst wird; c) Nicht-Browser-Hits bei der Anzeige von Technologieberichten oder d) Hierarchieberichte mit unterschiedlichen Mengen an Ebenen. Mehr...
  • Sonstige: Dieser Eintrag ist bei der Berichterstellung zwar seltener, kann jedoch vorkommen, wenn a) Seiten außerhalb Ihres internen URL-Filters ausgelöst werden oder b) Besucher einen selten genutzten Browser verwenden. Mehr...
  • Unbekannt: Dies deutet auf a) Nicht-Browser-Hits bei der Anzeige von Technologieberichten oder b) darauf hin, dass Sie Segmente verwenden, in denen eine Variable der Regel deaktiviert ist. Mehr...

F: Warum sind die aktuellen Versionen von Chrome/Firefox/Safari als „unbekannte“ Versionen klassifiziert?

A: In einem Browserbericht kann möglicherweise ein Browser mit einer unbekannten Version vorkommen. Adobe Analytics verwendet eine Nachschlagetabelle, um den Browser-Bericht auszufüllen. Die Einträge dieser Nachschlagetabelle sind versionsspezifisch. Wenn daher eine Organisation (wie Mozilla) ihren Browser aktualisiert, erkennt Analytics nicht, welche genaue Version verwendet wird. In diesem Fall wird der allgemeine Browser gefolgt von einer unbekannten Version angegeben.

F: Warum wird Datenverkehr unter „Geringer Datenverkehr“ angezeigt?

Wenn ein Bericht eine große Anzahl einzigartiger Werte aufweist, kann mit den Adobe Analytics-Berichten nun sichergestellt werden, dass die wichtigsten Werte in Ihrem Bericht auftauchen.

Zu Beginn jedes Kalendermonats werden bei den Analytics-Berichten die ersten 500.000 Werte, die für jede einzelne Variable empfangen wurden, in die Berichte aufgenommen. Hierzu gehören Seitennamen und andere Traffic- und Commerce-Variablen. So wird beispielsweise jeder individuelle Seitenname auf Ihrer Site hierzu gezählt.

Nachdem 500.000 einzigartige Werte empfangen wurden, beginnen die Analytics-Berichte die Anzeige der Werte in den Berichten zu optimieren. Werden nach Erreichen dieses Schwellenwerts neue Werte empfangen, gruppiert das System diese Werte in den Berichten zunächst in einem einzelnen Zeileneintrag mit der Bezeichnung „(geringer Traffic)“. (Hinweis: Dieser Zeileneintrag lautete in der vorherigen Version „Individuelle Werte überschritten“.) Mehr...

F: Was sind die IAB-Bot-Regeln, und woher erhalte ich eine Liste der herausgefilterten Bots (falls diese Funktion in der Report Suite aktiviert ist)?

A: Die IAB-Datenbank wird von einem Drittanbieter gepflegt. Die standardisierte Datenbank wird regelmäßig aktualisiert. Wenn Bot-Regeln in der Report Suite aktiviert sind, werden alle Bots der IAB-Datenbank automatisch ausgefiltert. Die Datenbank finden Sie hier: http://www.iab.net/sites/spiders/form.php.

F: Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen einem Trackingcode-Bericht und einem Marketingkanal, der für die Erfassung von Kampagnen-Variablenwerten konfiguriert ist?

A: Es gibt vier wesentliche Unterschiede: a) Zuordnung, b) Frühere Marketingkanäle gruppieren die Daten vor der jeweiligen Regel, c) Andere Marketingkanäle können Letztkontakt-Guthaben stehlen und d) Ablaufunterschiede. Mehr...

Benutzerspezifische Berichte

F: Wie kann ich Daten von einer bestimmten IP-Adresse aus meiner Report Suite ausschließen?

A: Sie können Daten aus internen Website-Aktivitäten, wie Site-Tests und Mitarbeiternutzung, aus Ihren Berichten löschen. Mit dieser Funktion können Sie und Ihre Kollegen Ihre Website besuchen, ohne die Traffic-Daten zu verfälschen. Sie können bis zu 50 verschiedene IP-Adressen ausschließen. Mehr...

F: Kann ich eine Report Suite löschen oder ausblenden?

A: Nein, eine Report Suite kann nach der Erstellung nicht mehr gelöscht werden. Sie kann jedoch ausgeblendet werden, wenn sie nicht mehr benötigt wird. Mehr...

Um eine Report Suite auszublenden, gehen Sie zu Admin > Unternehmenseinstellungen, und aktivieren Sie für die Report Suite die Option Ausblenden. Mehr...

F: Kann ich die Anzahl an Zeilen festlegen, die für einen Bericht heruntergeladen werden?

A: Aufgrund der unterschiedlichen Verarbeitungsmechanismen und Plattformen gelten für die unterschiedlichen Arten von herunterladbaren und terminierten Berichten von Adobe Analytics verschiedene Einschränkungen hinsichtlich der Höchstzahl an Zeilen, die sie in einer einzigen Anforderung verarbeiten können. Hier sind die Grenzen:

  • Word, CSV, Excel, HTML und PDF: Dieselbe Anzahl an Zeilen, die im Bericht zu sehen sind. Standardmäßig ist die Grenze auf 50 Zeilen festgelegt. Sie können sie jedoch auch auf maximal 200 erhöhen. Detailbericht haben eine feste Höchstgrenze von 50 Zeilen.
  • Datenextraktion: 50.000 Zeilen
  • Data Warehouse: Unbegrenzt

Dashboards

F: Wie kann ich ein Dashboard auf mehrere Benutzer übertragen?

A: Wenn Sie Benutzern Dashboards senden, stehen die Dashboards diesen Benutzern in deren freigegebenen Dashboards zur Verfügung.

  1. Suchen Sie im Dashboard-Manager das Dashboard und aktivieren Sie anschließend Freigegeben.
  2. Klicken Sie auf An Benutzer senden.
  3. Wählen Sie auf der Seite Dashboard verschieben die Zielbenutzer aus oder klicken Sie auf Alle markieren.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

F: Wie kann ich ein Dashboard als Standard-Landingpage festlegen?

A:
  1. Melden Sie sich als der Benutzer an, der das Dashboard erstellt hat.
    Hinweis: Dieser Benutzer muss über Administratorrechte verfügen.
  2. Gehen Sie zu Favoriten > Dashboards > Dashboards verwalten.
  3. Klicken Sie auf das Symbol neben dem Dashboard, das Sie als Standard-Landingpage für alle festlegen möchten.
  4. Aktivieren Sie das Feld mit der Aufschrift Als Landingpage für alle Benutzer festlegen.
  5. Klicken Sie auf OK.

Ereignisse

F: Wie funktioniert die Ereignis-Serialisierung?

A: Bei der Ereignis-Serialisierung werden Maßnahmen implementiert, um zu verhindern, dass doppelte Ereignisse in die Analytics-Berichterstattung aufgenommen werden. Dazu kann es kommen, wenn ein Benutzer die Seite mehrmals aktualisiert, mehrmals zu einer bestimmten Seite navigiert oder die Webseite auf einem Computer speichert. (Beispiel: Wenn ein Kunde eine Kaufbestätigungsseite auf seinem Computer speichert, würden Bestellungen und Umsatz jedes Mal, wenn der Kunde die Seite anzeigt, erneut gezählt, wenn die Ereignis-Serialisierung nicht eingerichtet wäre.) Mehr...

F: Wie werden eVArs ausgefüllt und zugeordnet?

A: Die Zuordnung legt fest, wie in Analytics Gutschriften für ein Erfolgsereignis zugewiesen werden, wenn eine Variable mehrere Werte vor dem Ereignis erhält. Mehr... Zu den unterstützten Werten gehören:

  • Zuletzt verwendet: Der letzte eVar-Wert erhält immer die Gutschrift für Erfolgsereignisse, bis diese eVar abläuft.
  • Ausgangswert: Der erste eVar-Wert erhält immer die Gutschrift für Erfolgsereignisse, bis diese eVar abläuft.
  • Linear: Weist Erfolgsereignisse gleichmäßig allen eVar-Werten zu. Da bei der linearen Zuweisung Werte nur innerhalb eines Besuchs genau verteilt werden, sollten Sie die lineare Zuweisung bei einem eVar-Ablauf von „Besuch“ verwenden.

Segmentierung

F: Wie stelle ich fest, welchen Segmentierungsbehälter ich verwenden sollte?

A: Daten, die auf den einzelnen Ebenen der Hierarchie der Behälter Besucher > Besuch > Treffer erfasst werden, beeinflussen, wie Sie Ihre Segmente erstellen.

Wenn Sie dasselbe Segment auf denselben Bericht anwenden und dabei denselben Datensatz verwenden, erhalten Sie unterschiedliche Werte, die vom Behälter abhängen, von dem aus Sie den Bericht erzeugen. Faktoren wie die Behälterberichtsebene und die Persistenz von Werten über Treffer hinweg können große Veränderungen der Berichtsgenauigkeit verursachen. Mehr...

F: Warum sind meine Segmente nicht mit Data Warehouse kompatibel?

A: Sie erhalten eine Fehlermeldung, wenn Sie versuchen, ein Segment im Data Warehouse-Ordner zu öffnen, und das Segment Elemente enthält, die nicht mit Data Warehouse kompatibel sind. Mehr...

Um dieses Problem zu beheben, führen Sie eine der beiden Maßnahmen durch:

  • Speichern Sie das Segment in einem anderen Ordner.
  • Entfernen oder ändern Sie die inkompatiblen Elemente des Segments.

Verarbeitungsregeln

F: Benötige ich für die Erstellung/Änderung von Verarbeitungsregeln eine Zertifizierung?

A: Da Verarbeitungsregeln die Analytics-Daten permanent beeinflussen, müssen Verarbeitungsregel-Benutzer umfassend geschult sein, um eine unbeabsichtigte Löschung oder Änderung der Daten zu verhindern. Daher müssen alle Benutzer (einschließlich Administratoren) den Test für die Adobe-Verarbeitungsregelzertifizierung bestehen, um Verarbeitungsregeln erstellen und ändern zu können. Mehr...

F: Wie erhalte ich den autorisierten Zugriff auf die Verarbeitungsregeln, nachdem ich den Zertifizierungstest bestanden habe?

A: Wenn Sie die Zertifizierungsprüfung bestanden haben, führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Geben Sie dem unterstützten Benutzer Ihres Unternehmens Ihren Benutzernamen und Ihr Zertifikat.
  2. Bitten Sie ihn darum, sich mit der Anfrage an Adobe ClientCare zu wenden.
  3. Dort wird man für Sie den Zugriff auf die Verarbeitungsregeln aktivieren. Mehr...

F: Wie kann ich Kontextdatenvariablen in Verarbeitungsregeln verwenden?

A: Die Kontextvariablenliste enthält alle Variablen, die in den vorherigen 30 Tagen an die Report Suite gesendet wurden. Wenn Sie den Namen der Kontextdatenvariablen kennen, diese aber nicht an die aktuelle Report Suite gesendet haben, können Sie einen Wert hinzufügen, indem Sie den Variablennamen eingeben und auf „Kontextdaten für Variablennamen hinzufügen“ klicken. Mehr...

Data Warehouse

F: Wie aktiviere ich Data Warehouse für Benutzer und Report Suites?

A: Sie aktivieren den Zugriff auf Data Warehouse, indem Sie eine Benutzergruppe erstellen und die Report Suites dieser Gruppe hinzufügen. Mehr...

Classifications

F: Woran erkenne ich, ob eine Classification-Datei vollständig verarbeitet/weitergereicht wurde?

A: Wenn die Verarbeitung noch nicht abgeschlossen ist, wird eine der folgenden Meldungen angezeigt:

  • Der ausgewählte Bericht enthält einen Classification-Import, der verarbeitet wird.
  • Der ausgewählte Bericht enthält Classification-Daten, die noch nicht alle Server erreicht haben. Mehr...

F: Warum sind Classification-Daten nicht bei der Berichterstellung sichtbar, obwohl sie an den FTP gesendet wurden?

A: Es nimmt etwas Zeit in Anspruch, bis die Classification-Daten auf die Server hochgeladen sind und in Reports & Analytics berücksichtigt werden. Wie lange es dauert, hängt von der Anzahl und der Größe der hochgeladenen Dateien ab. Das Verarbeiten von Datendateien dauert etwa 72 Stunden. Mehr...

Data Feeds

F: Warum schlagen alle Datenfeeds zum FTP fehl?

A: Im Fall eines FTP-Übertragungsfehlers (Anmeldung verweigert, Verbindung getrennt, Kontingent überschritten usw.) versucht Adobe automatisch, eine Verbindung herzustellen und sendet die Daten bis zu drei Mal separat. Sollten die Fehler weiterhin bestehen, wird der Feed als fehlgeschlagen markiert und es wird eine E-Mail-Benachrichtigung gesendet. Mehr …

F: Warum kommen die Datenfeeds so spät an?

A: Die Verarbeitungszeit für eine FTP-Datei – ob Classifications oder Data Sources – hängt von der Anzahl der Dateien ab, die sich bereits in der Verarbeitungswarteschlange befinden, sowie von der Größe der Datei. Mehr …

F: Welche Dateien und Formate umfassen Datenfeeds?

A: Folgende Dateien finden sich in einer Datenfeed-Bereitstellung: Manifestdatei, Abfragedatei, Trefferdatendatei, Bereitstellungsinhalte. Mehr …

F: Wie interpretiere ich die Spalten „Pre“ und „Post“?

A: Die Pre-Spalte enthält die Daten, wie sie an die Datenerfassung gesendet wurden. Die Post-Spalte enthält den Wert nach der Verarbeitung. Mehr …

F: Wo finde ich die Spaltenreferenz für Datenfeeds?

A: Die Tabelle mit Beschreibungen der Spalten im Datenfeed beinhaltet Spalten, Beschreibungen und Datentypen sowie eine Beispielabfrage für Lösungsvariablen. Mehr …

F: Wie lautet die FTP-Größenbeschränkung?

A: Data Feed-FTP-Konten sind auf 2 GB oder 63 Dateien beschränkt (standardmäßig). Für alle anderen Standard-FTP-Konten gilt eine Obergrenze von 50 MB. In Fällen, in denen Kunden das FTP-Konto bestimmungsgemäß verwenden, kann es bei Benutzern mit hohem Traffic-Aufkommen schnell passieren, dass die Konten voll sind. Wenn ein FTP-Konto voll ist, können keine weiteren Dateien in das Konto übertragen werden. Mehr …

F: Wird sFTP für die tägliche Datenfeed-Bereitstellung unterstützt?

A: Ja, Data Feeds können für die sFTP-Bereitstellung konfiguriert werden.

Mehr …