Erstellen einer dynamischen Mbox

Sie können eine Mbox auf einer Seite erstellen, deren Code nach dem Laden der Seite geändert wurde.

Viele RIAs (Rich Internet Applications) manipulieren HTML nach Laden der Seite durch den Einsatz von Technologien wie DHTML und AJAX. Wenn Sie z. B. auf eine Schaltfläche klicken, zeigt Ihre Webseite möglicherweise einen neuen Inhaltsabschnitt an. Adobe unterstützt dieses Szenario, sodass Sie dynamische Mboxes mithilfe der Funktionen mboxDefine() und mboxUpdate() definieren können.

Wenn Sie beispielsweise Inhalte verarbeiten möchten, wenn ein HTML-Knoten namens dynamicElement auf der Seite angezeigt wird:

<div id="dynamicElement"></div>

Dann könnten Sie folgendes Skript bei einem JavaScript-Ereignis auslösen:

<script type="text/javascript" > 
mboxDefine('dynamicElement’,'mbox_dynamic’,

'parameter1=value1’); 
mboxUpdate('mbox_dynamic’, 'parameter1=value1’);

</script>

Bitte beachten:

  • mboxDefine() definiert ein HTML-Element als Container für zu verarbeitende Inhalte.

    Diese Funktion nimmt die eindeutige Element-ID, den Mbox-Namen und eine beliebige Anzahl von Parametern entgegen. Die Parameter können für das Targeting durch die aktive Kampagne verwendet werden, selbst wenn sie erst durch einen späteren mboxUpdate()-Aufruf weitergereicht werden.

    mboxDefine() stellt keinen Inhalt bereit; setzen Sie daher mboxUpdate() hinzu.

  • mboxUpdate() ruft den Inhalt von Adobe ab.

    Diese Funktion kann mehrmals aufgerufen werden, wenn Sie den Inhalt weiter ändern möchten. Wie mboxCreate verwendet sie den Mbox-Namen und eine beliebige Anzahl von Parametern.

  • Die normale mboxCreate()-Funktion funktioniert nur für HTML-Elemente, die auf der Seite beim ersten Laden vorhanden sind.
  • mboxUpdate() kann auch für Mboxes verwendet werden, die mit mboxCreate() anstelle von mboxDefine() erstellt wurden.

Auf diese Weise kann die Seite den Inhalt nach dem ersten Laden dynamisch aktualisieren.